About

Ich habe Nagelpilz. Und ich will ihn loswerden.

Darum geht es in diesem Blog.

Ein paar Jahre lang saß der Pilz nur im kleinen Zehennagel. Ich habe mit verschiedenen Nagelsets aus der Apotheke mal mehr, mal weniger eifrig versucht, es ihm ungemütlich zu machen. Dann wurde ich schwanger – und der Pilz breitete sich munter auf drei weitere Nägel aus.

Der Hautarzt zuckte nur müde mit den Schultern und sagte: „Da müssen Sie Tabletten nehmen. Kommen Sie wieder, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist!“

Nach der Geburt meines zweiten Kindes sahen meine Nägel so dick, gelb und verhornt aus, dass ich einen Termin bei der medizinischen Fußpflege machte. Da ich noch stillte und eine weitere Schwangerschaft nicht ausschließen wollte, kam die Tablettentherapie immer noch nicht in Betracht, und auch die meisten Nagelsets aus der Apotheke sind für Stillende nicht zugelassen.

Die Fußpflegerin gab mir den Tipp, den Pilz mit Essigessenz zu behandeln.

Ich bin eigentlich nicht der Typ für Hausmittelchen. Eine Internetrecherche ergab ein uneinheitliches Bild. Manche hielten die Sache für Hokuspokus, manche vermeldeten erste Erfolge nach einigen Anwendungen und dann nichts mehr.

Deshalb probiere ich es jetzt einfach selbst aus.

Ich bin kein Arzt. Ich führe auch keine wissenschaftliche Studie durch. Meine Erkenntnisse sind subjektiv. Aber vielleicht nützen sie trotzdem jemandem. Und wenn es nur der Trost ist, dass auch andere Leute Pilzfüße haben.

Noch! (Hoffentlich.)

10 Kommentare zu “About

  1. Danke für diesen Blog und die ausführlichen Erfahrungsberichte.
    Da ich keine Mail-Adresse finde, unter der ich Dich kontaktieren kann, versuche ich es einfach ‚öffentlich‘ mit einem Kommentar in Deinem Blog, in der Hoffnung, das Du ihn noch mehr oder minder regelmäßig führst oder liest! 🙂

    Ich habe die Vermutung das ich ebenfalls einen Nagelpilz habe, dieser sieht aber anders aus, als der von Dir. Kein Gelb und keine Verdickungen der Nägel.
    Meine beiden großen Zehennägel reißen irgendwann auf der Hälfte ein und ich kann den Nagel dann einfach ablösen, ohne das es weh tut.
    Nach Monaten erhielt ich mal einen Termin bei einer Hautärztin, der nach einem Blick darauf vermutete, das es ein Fadenpilz sein könnte. Pro forma gab sie mir ein Mittelchen mit und ich sollte mich nach 4 Monaten nochmal melden, wenn eine Kultur angelegt wurde und Ergebnisse vorliegen. Diese Ärztin ist seit 3 (!) Monaten nicht mehr erreichbar und ich habe die Schnauze voll (sorry für diesen Ausdruck!), zu einem weiteren Arzt zu gehen, wieder Monate auf einen Termin und einen weiteren Monat auf ein Ergebnis zu warten! Deshalb habe ich „Dr. Google“ befragt und bin auf die Kur mit der Essigessenz und so auf Deinen Blog gestoßen.

    Ich probiere es jetzt auch mit Essigessenz. Vorsichtshalber bestreiche ich alle Zehennägel damit, bei den beiden großen Nägeln brennt es richtig dolle und die Haut um die abgelösten Stellen herum ist rot und empfindlich.
    Das war bei Dir auch so, oder? Morgens und abends kommt der Essig zum Einsatz und vor dem Schlafengehen creme und öle ich die Nägel mit Haut- bzw. Nagelschutzcreme/-öl ein, um die Haut zu pflegen. Das es brennt und gerötet ist, an den Stellen, wo sonst der Nagel einreist und sich löst, zeigt mir, das da tatsächlich etwas zu sein scheint, oder???

    Ich weiß, Du hast geschrieben das Du kein Arzt bist, aber ich habe noch keinen anderen Blog gefunden, wo so tolle Ergebnisse mit Essigessenz zu finden sind und auch kein so detaillierter Erfahrungsbericht zu lesen ist. Deshalb dachte ich mir einfach, ich frage Dich mal frei heraus! 🙂

    Ich bin ein großer Fan von Nagellacken und es tut mir wirklich weh, das ich diesen Sommer auf ‚gepflegte‘ Füße verzichten muss. Keine Lacke (noch nicht mal Klarlack), nur Essig und Creme. Ich hoffe das es was bringt, würde aber gerne trotzdem Deine Meinung und Erfahrung hören, was das Brennen, die Rötungen und die Empfindlichkeit der Haut ‚drumherum‘ angeht.

    Besten Dank im Voraus!

    Ich hoffe, Du kannst den Sommer und das Tragen von Sandalen wieder richtig genießen!!!

    Beste Grüße,
    Gobbo

    • Hallo, danke für deinen Kommentar auf meinem Blog. Richtig helfen kann ich dir mit deinen Nägeln nicht, da würde ich tatsächlich noch mal zum Fachmann ( oder -frau) gehen. Meine Nägel waren nie eingerissen, sondern im großen und ganzen intakt, deshalb hatte ich keine offenen Stellen, wo was gebrannt hätte. Ich fand es sehr hilfreich, zur medizinischen Fußpflege zu gehen (eine Sitzung da kostet ca. 20 Euro). Zum einen können die zumindest etwas besser einschätzen, ob du einen Pilz hast oder was anderes, zum anderen haben die vielleicht einen Tipp, wie man deine Risse reparieren kann, damit der Essig nicht mehr so weh tut.
      Bei mir ist es leider so, dass ich im Herbst wieder schwanger geworden bin und (wegen der allgemein geschwächten Immunabwehr) der Pilz an drei Nägeln schneller wieder da war als ich gucken konnte. Ein Nagel ist bisher verschont geblieben, und zwar der, der immer ganz dünn abgeschliffen wurde, weil er so komisch schuppig war. Wenn ich nach der Schwangerschaft weiter mache mit der Essigtherapie, werde ich mir auf jeden Fall die anderen Nägel auch so dünn schleifen lassen. (Ich muss das auch mal im Blog posten, ich habe das leider etwas vernachlässigt in letzter Zeit)
      Nagellack hat mir meine Fußpflegerin übrigens erlaubt, wenn man ihn nach ein paar Tagen gründlich wieder abmacht…
      Viel Erfolg, ich hoffe, du wirst das wieder los!

      • Danke für die schnelle Rückmeldung!!!
        Inzwischen brennt es nicht mehr, das war offensichtlich nur in der ersten Woche so (ich habe mir versucht einzureden dass das bedeutet, das da tatsächlich etwas ‚ist‘ und der Essig es nun bekämpft). Dafür löst sich die Haut drum herum ab, ich konnte sie schmerzlos abziehen. Sieht jetzt leider etwas unschön aus, aber den Rest versuche ich mit Nagelhautcreme von p2 (ich habe damit schon gute Erfahrung bei den Fingern gemacht, bei trockener Nagelhaut) zu pflegen und zu reparieren, damit es, wenn es trocken ist, nicht mehr so zerfetzt aussieht.

        Ich habe schon mehrere Hautärzte abtelefoniert, aber mir kommt es so vor als die ganze Stadt und Umgebung an Hautkrebs oder sonst was leidet, denn es gibt Termine frühestens (!) in einem halben Jahr!!!! Da ich bereits aufgrund der Unfähigkeit einer anderen Ärztin, die nicht erreichbar ist und bei der ich eine Kultur habe anlegen lassen (wo ich jetzt aber keinen Termin für eine Besprechung der Untersuchungsergebnisse bekomme), schon monatelang warten musste, möchte ich nicht weitere Monate untätig rumsitzen und den Pilz (das war ja die erste Einschätzung der Ärztin) munter vor sich hinwuchern lassen. Verstehst Du, was ich meine? Deshalb klammere ich mich jetzt an den Essig und probiere es weiter.

        Das mit der medizinischen Fußpflege ist auch so ein Ding. Es gibt hier wenige Einrichtungen für medizinische Fußpflege (die meisten sind nur kosmetisch) und ich habe einige Besuche bei einer Praxis hinter mir, es inzwischen aber aufgegeben. Ich habe immer nach der Brüchigkeit meiner Nägel gefragt, da wurde gesagt, sie wären nur trocken und das käme von Nagellack und Nagellackentferner (ich lackiere meine Fußnägel gerne, aber anders als bei den Fingern hält der dort gefühlt ewig, so das ich es nicht oft machen brauche). Ich habe gebeten den Riss zu kleben, damit der Nagel rauswachsen kann und nicht wieder abreist, aber das wurde abgelehnt, so dass sich der Nagel immer wieder unschön ablöste und ich am Verzweifeln bin.

        Nun probiere ich es weiter mit Essig und viel Luft (ich laufe sehr viel barfuß oder in Sandalen, wenn ich es kann, auch, wenn meine Füße aktuell nicht so schön aussehen, ich will ja, das sie gesund werden). Ich hoffe, ich habe einen anderen Pilz als Du hattest und das mir die Behandlung hilft. Deine Erfahrungen haben mir dabei jedenfalls sehr geholfen, ebenso die Tipps. Deshalb dachte ich mir, ich frage mich mal weiter nach Deiner Meinung?!?

        Es ist auf jeden Fall super das Du diesen Blog hast und anderen mit diesem dokumentierten Selbstversuch hilfst. Tut mir nur leid, das Du aufgrund der Schwangerschaft wieder Probleme mit den Nägeln hast! :-/
        Ich hoffe, der Essig hilft Dir wieder und vielleicht findest Du ja mal etwas Zeit für ein ‚Update‘ um uns Hilfe- und Ratsuchende weiter auf dem Laufenden zu halten, wie sich das noch weiter bei Dir entwickelt (hat)?

  2. Liebe Champion
    Du glaubst gar nicht wie glücklich mich eben dein Blog gemacht hat!!!
    Ich habe seit JAHREN Nagelpilz an 3 Zehen und habe ALLE Nagelpilzsets ausgetestet- ohne Erfolg.
    Meine Hautärztin meinte beim letzten Nageltest im Labor, dass sie keine Sporen festgestellt hat—aber mein Nagel sieht das anders. Der ist gelb und dick und DAS ist mit Sicherheit Nagelpilz.
    Also habe auch ich angefangen mit dem Essig und mache das seit 2 Wochen und sehe noch nichts ausser dass der Nagel wieder dick geworden ist. Aber egal ich mache weiter und feile ihn morgen auch wieder runter!
    Ich finde deinen Blog so klasse weil er Mut macht. Mitunter war ich echt verzweifelt weil meine Füße eigentlich wie ich finde schön sind nur meine Nägel—-die sind mir so peinlich!
    Meine Nägel brennen nicht und ich habe das Gefühl dem Pilz ist das wurscht….übringens sehen unsere Nägel recht ähnlich aus und so hoffe ich dass auch ich irgendwann zum Erfolg komme.
    Ich hoffe noch mehr von dir lesen zu können und habe erstmal das Lesezeichen auf deine Seite gesetzt 🙂

    Sonnige hoffungsvolle Grüße aus Hamburg
    Susi

  3. Hallo Champignon,
    ich bin jetzt auch schon seit fast 10 Monaten dabei meine Nägel mit Essig zu behandeln. Inzwischen sehen meine Füße wieder so gut aus, dass ich ohne mich zu schämen im Sommer mit FlipFlips zumlaufen kann. Von ehemals 6 betroffenen Nägeln sind nur noch die kleinen Zehen komplett betroffen.
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die ersten 5 Monate komplett durchgezogen habe mit mindestens 1x täglich Essig. Danach habe ich es irgendwie schleifen lassen, und nur noch 1x pro Woche Essig angewendet. Trotzdem sind inzwischen 3 der 5 Nägel äusserlich pilzfrei 🙂
    Leider merke ich an den kleinen Zehen überhaupt keine Verbesserung, aber jetzt wo es wieder wärmer wird, wird wieder täglich Essig per Wattestäbchen getupft.

    • Lieber Gerd, freut mich, dass die Essigtherapie funktioniert! Erstaunlicherweise ist der Pilz bei mir auch im kleinen Zeh am hartnäckigsten (oder vielleicht kann man dort die Fortschritte einfach weniger gut sehen). Jedenfalls wird dort der Zehennagel immer besonders dick mit der Folge, dass dann der Essig nicht mehr so gut ans Nagelbett kommt. Gib nicht auf, ich hoffe, du kannst den Pilz auch noch vom kleinen Zeh vertreiben!

  4. Hallo, vielen Dank erstmal für die ausführlichen Berichte. Ich habe nun auch damit begonnen und hoffe das beste. Was mich brennend interessieren würde: Wie hast du das mit der Ansteckungsgefahr innerhalb deiner Familie gehandhabt (Glückwünsche übrigens noch zum gesamten Nachwuchs ;-)?
    Ich frage das, weil ich natürlich tunlichst vermeiden möchte, dass sich meine kleine Tochter (3 Monate) bei mir ansteckt. Hast du dazu Tipps? Wie hast du das vermieden?
    Viele Grüße
    Jim

    • Hallo Jim, bis jetzt hat es meine Kinder zum Glück noch nicht erwischt. Ich habe generell den Eindruck, dass diese Pilzsporen nicht besonders aggressiv sind. Mein Mann wohnt ja nun schon einige Jahre mit mir und dem Pilz zusammen und hat es (obwohl ich gerade in der Anfangszeit keine besonderen Hygienemaßnahmen getroffen habe) allenfalls einmal an der Haut gehabt, wo man den Pilz ja mit Creme noch leicht in den Griff bekommt. Ich habe mir allerdings nach der Geburt meiner Tochter auch viele Gedanken über die Ansteckungsgefahr gemacht (schwaches Immunsystem… Krabbeln auf dem Boden…). Meine Hebamme meinte schulterzuckend: „Diese Sporen sind doch eh überall in der Umgebung.“ Ich bin allerdings etwas penibler geworden mit der Hygiene. Ich laufe zuhause nie barfuss. Nach dem Duschen steige ich nicht auf die Badematte, sondern auf mein eigenes Fußhandtuch. Seit die Kinder nicht mehr in der eigenen Kinderbadewanne baden, sondern in unserer, sprühe ich Sagrotan rein, nachdem ich geduscht habe (naja – fast immer). Ich achte darauf, dass sie nicht mit meinen Schuhen spielen, das machen sie nämlich sehr gern. Ab und zu gucke ich mir beim Wickeln ihre Füße genauer an, damit man, wenn der Pilz in der Haut ist, schnell reagieren kann und er gar nicht erst bis in den Nagel kommt. Das hat bis jetzt zum Glück gereicht… Ich drücke euch die Daumen, dass eure Kleine auch pilzfrei bleibt!

      • Hallo Champignon, danke für deine ausführliche Antwort. Wir ware das WE über unterwegs, deswegen komm ich erst jetzt zum Antworten, Das mit dem Duschen und Sprühen handhabe ich auch so, aber wie schaut es bei dir im bett aus? Schläfst du mit Socken? Die Kinder sind ja bestimmt mal barfuß bei euch im Bett, oder? Und hast du deine alten Schuhe alle entsorgt, wie man immer mal liest?
        Letzte Frage: Was hältst du von einer kombinierten Anwendung Essig und Anti-Pilz-Nagellack? Habe von einer bekannten eine Art Ärztemuster eines Lackes. Würde es helfen, die zu kombienieren, oder behindern die sich gegenseitig?

        Grüße, Jim

  5. Hallo Jim, ja, ich schlafe mit Socke (nur an einem Fuß, weil ich den Pilz nur auf der linken Seite habe). Obwohl mir da auch mal eine Fußpflegerin gesagt hat, dass das gar nicht nötig sei… mir kommt es auch hygienischer vor.
    Meine Schuhe habe ich nicht weggeworfen, das wäre mir einfach zu teuer. Alle paar Wochen desinfiziere ich sie und ich bin tatsächlich dazu übergegangen, weniger oft neue Schuhe zu kaufen, aber dafür auf gutes Material zu achten (also in der Regel Leder).
    Ich bin weder Arzt noch Apotheker, deshalb kann ich dir keine medizinisch fundierte Antwort auf die Frage geben, wie sich Lack und Essig vertragen. Ich habe nur Erfahrung mit „normalem“ bunten Nagellack und habe festgestellt, dass der Essig davon einfach abperlt, also vermutlich nicht richtig in den Nagel einziehen kann. Ich würde davon ausgehen, dass das mit dem Anti-Pilz-Lack ähnlich ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s